Pädagogisches Konzept

Eine Krippe ist kein Kinder-Parkplatz. Nach unserem Verständnis ist sie vielmehr eine ideale Plattform, auf der Kinder spielerisch wichtige Regeln für ihr Leben in einer sozialen Gemeinschaft erlernen können.

Ein wichtiger Punkt unseres pädagogisches Konzepts ist daher das Fördern des Selbstbewusstseins und Verantwortungsbewusstseins der Kinder.

Das sind unsere pädagogischen Grundsätze:

– Wir achten auf eine ganzheitliche Bildung, da das Kind mit allen Sinnen, Emotionen, geistigen Fähigkeiten und Ausdrucksweisen lernt. All diese Bereiche sind eng miteinander verknüpft und verlangen nach einem vernetzten Lernen.

– Kinder zeigen eine Vielfalt an Temperament, Lern- und Entwicklungstempo und Unterstützungsbedürfnis. Wir begreifen dies als Chance und fördern die Kinder individuell.

– Wir legen großen Wert darauf, den Kindern Anerkennung zu geben und Aufmerksamkeit zu schenken. Aus unserer Wertschätzung gegenüber den Kindern folgt, dass wir die Kinder auch mitentscheiden lassen und sie so nicht nur den Anweisungen oder Angeboten von Erwachsenen Folge leisten müssen. Dadurch werden Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein gefördert.

– Wir sind stets bestrebt, den Kindern ein liebevolles und sicheres Umfeld zu bieten, in dem sie sich wohlfühlen. Feste Strukturen, Regeln und Rituale mit gleichbleibenden Abläufen tragen dazu bei.

Durch den Austausch mit dem angrenzenden Alten-Servicezentrum, wollen wir den Kinder auch ein generationenübergreifendes Miteinander ermöglichen. Das ist uns wichtig, da heute viele Kinder weit entfernt von ihren Großeltern aufwachsen.

Eine ausführliche Fassung des Krippenkonzepts können Sie über den Menüpunkt „Downloads“ herunterladen.